Ober Scharrer Gruppe Banner

Ende März reist Prof. Gandorfer nach Lugano und wird dort die Fachärzte in verschiedenen Kursen zu dem Thema „Makulaforamen“ unterrichten.

Professor Dr. Gandorfer ist seit 2010 Chefarzt des MVZ Memmingen Augenheilkunde. Vor seinem Umzug ins Allgäu war er Oberarzt und ständiger Vertreter des Ärztlichen Direktors an der renommierten Augenklinik der LMU München, einem internationalen Zentrum für Diagnostik und Therapie von Netzhaut- und Makulaerkrankungen.
In der Kreisklinik Ottobeuren steht der anerkannte Netzhaut-Glaskörper-Chirurg auch für komplexe Operationen am hinteren Augenabschnitt zur Verfügung. In diesem Teil unseres Auges befindet sich auch die Makula, die Stelle des schärfsten Sehens.

Spezialgebiet Netzhaut- und Makulaerkrankungen
wie z.B. das Makulaforamen (Loch an der Stelle des schärfsten Sehens)

Ein Makulaforamen (Foramen = lateinische Bezeichnung für „Loch“) führt zu einer erheblichen Sehverschlechterung am betroffenen Auge. Wie bei anderen Erkrankungen an der Makula treten Beschwerden wie verzerrtes Sehen und kleine Ausfälle im zentralen Gesichtsfeld auf, die subjektiv sehr stören und beispielsweise das Lesen unmöglich machen.

Rund 33 von 10.000 Menschen über 55 Jahre sind von dieser Erkrankung betroffen. Sie tritt meist ohne erkennbare Ursache auf  - häufiger bei Frauen als bei Männern. Bei 17 % der Fälle sind sogar beide Augen betroffen.
Ein Makulaloch - oder Makulaforamen - muss chirurgisch behandelt werden. Diese  komplexe Operation wird überwiegend nur an spezialisierten Zentren wie etwa Universitätskliniken vorgenommen. Seit einigen Jahren führt Prof. Gandorfer diesen Eingriff auch regelmäßig in Ottobeuren durch.

Weiterbildung auf hohem Niveau: Die ESASO in Lugano

Die 2008 gegründete ESASO steht für die Weiterbildung und Ausbildung von Fachärzten für Augenheilkunde. Experten aus aller Welt vermitteln hier ihr Fachwissen.
Die Ansprüche an die Referenten sind hoch. Neben einer großen klinischen Erfahrung im jeweiligen Fachgebiet wird ebensolcher Wert auf eigene Forschung und Veröffentlichungen zu dem entsprechenden Thema gelegt.
Durch die Kombination aus operativer Tätigkeit und wissenschaftlicher Analyse sind Prof. Gandorfer eine Vielzahl von Publikationen zum Thema „Erkrankungen der Makula“ gelungen, die in renommierten Fachzeitschriften - bis hin zum New England Journal of Medicine - veröffentlicht wurden.

Augenchirurg Prof. Dr. Gandorfer unterrichtet Fachärzte in Lugano

Professor Dr. Gandorfer ist seit 2010 Chefarzt des MVZ Memmingen Augenheilkunde. Vor seinem Umzug ins Allgäu war er Oberarzt und ständiger Vertreter des Ärztlichen Direktors an der renommierten Augenklinik der LMU München, einem internationalen Zentrum für Diagnostik und Therapie von Netzhaut- und Makulaerkrankungen.

In der Kreisklinik Ottobeuren steht der anerkannte Netzhaut-Glaskörper-Chirurg auch für komplexe Operationen am hinteren Augenabschnitt zur Verfügung. In diesem Teil unseres Auges befindet sich auch die Makula, die Stelle des schärfsten Sehens.

Spezialgebiet Netzhaut- und Makulaerkrankungen

wie z.B. das Makulaforamen (Loch an der Stelle des schärfsten Sehens)

Ein Makulaforamen (Foramen = lateinische Bezeichnung für „Loch“) führt zu einer erheblichen Sehverschlechterung am betroffenen Auge. Wie bei anderen Erkrankungen an der Makula treten Beschwerden wie verzerrtes Sehen und kleine Ausfälle im zentralen Gesichtsfeld auf, die subjektiv sehr stören und beispielsweise das Lesen unmöglich machen.

Rund 33 von 10.000 Menschen über 55 Jahre sind von dieser Erkrankung betroffen. Sie tritt meist ohne erkennbare Ursache auf  - häufiger bei Frauen als bei Männern. Bei 17 % der Fälle sind sogar beide Augen betroffen.

Ein Makulaloch - oder Makulaforamen - muss chirurgisch behandelt werden. Diese  komplexe Operation wird überwiegend nur an spezialisierten Zentren wie etwa Universitätskliniken vorgenommen. Seit einigen Jahren führt Prof. Gandorfer diesen Eingriff auch regelmäßig in Ottobeuren durch.

Weiterbildung auf hohem Niveau: Die ESASO in Lugano

Die 2008 gegründete ESASO steht für die Weiterbildung und Ausbildung von Fachärzten für Augenheilkunde. Experten aus aller Welt vermitteln hier ihr Fachwissen.

Die Ansprüche an die Referenten sind hoch. Neben einer großen klinischen Erfahrung im jeweiligen Fachgebiet wird ebensolcher Wert auf eigene Forschung und Veröffentlichungen zu dem entsprechenden Thema gelegt.

Durch die Kombination aus operativer Tätigkeit und wissenschaftlicher Analyse sind Prof. Gandorfer eine Vielzahl von Publikationen zum Thema „Erkrankungen der Makula“ gelungen, die in renommierten Fachzeitschriften - bis hin zum New England Journal of Medicine - veröffentlicht wurden.

Ende März reist Prof. Gandorfer nach Lugano und wird dort die Fachärzte in verschiedenen Kursen zu dem Thema „Makulaforamen“ unterrichten.

Medizin in der OSG:
mit geprüfter
Sicherheit & Qualität

v1 58FCG Top Mediziner Siegel Refraktive Chirurgie Katarakt v1 58FCG Top Mediziner Siegel Hornhauterkrankungen58FCG Top Mediziner Siegel Netzhauterkrankungen03 FCG Top Mediziner Siegel Diabetische Augenerkrankungen

ocunet cert siegel 2018bdoc familienpakt siegel